FrAIday Blog #0.5

FrAIday Blog #0.5

Künstliche Intelligenz in unserem Netzwerk

Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen sind Themen, die seit einigen Jahren viel Aufmerksamkeit erfahren. Oft verstehen eigentlich nur wenige, worum es tatsächlich geht und welche Möglichkeiten sich dadurch abseits von oberflächlichem Förderhype in einer Hochautomatisierung verschiedenster Branchen in Zukunft bieten. Den potentiellen Nutzern ist oft nicht klar, wie spielend einfach es sein kann, KI in die eigenen Prozesse zu integrieren und ganz neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Mithilfe dieser Werkzeuge sind Arbeitsschritte zur Datenaufbereitung, Datenanalyse, Modellgestaltung und Modelleinsatz via Drag&Drop so vereinfacht, dass dadurch die Mitarbeiter:innen unterstützt und die Arbeitseffizienz massiv gesteigert werden kann. Die Mitarbeiter:innen, welche tatsächlich an spezifischen Problemen arbeiten, werden befähigt, diese mithilfe weltweit anerkannter und angewandter KI-Ansätze nach Stand der Technik zu entwerfen, zu testen und in Firmenprozesse einzubinden, ohne vorher programmieren lernen zu müssen.

Aber wie macht unser Netzwerkpartner das? Sie nutzen ihre Erfahrungen über die Anwendbarkeit von KI für Prozesse wie Bilderkennung, Mustererkennung, digitale Zwillinge und Zeitreihenprognosen aus Wissenschaft sowie Technik und stellen eine Software zur Verfügung, die weg von Programmcode, hin zu einem Bausteinsystem strebt. Maschinelles Lernen und KI folgt wieder und wieder den gleichen Arbeitsschritten. Das junge Unternehmen nutzt genau diese Wiederverwendbarkeit und packt diese repetitiven Aufgaben in sogenannte „Nodes | Knoten“. Mit diesen Knoten lassen sich übersichtliche und leicht nachvollziehbare Prozesse, auch für „nicht-KI-Experten“ abbilden.

Die entwickelte Softwarelösung ist für jeden geeignet, der weder eigene Programmierkenntnisse besitzt oder Mitarbeiter:innen beschäftigt, die mit solchen Fähigkeiten aufwarten können. Gerade kleine und mittlere Unternehmen sind hier auf externe Lösungen angewiesen. KI zu schaffen, ohne eigene Softwareentwicklung betreiben zu müssen, ist damit schon heute möglich. AI-UI ist es wichtig, Nutzer:innen abzuholen und zu befähigen, von den großen technologischen Entwicklungen der jüngeren Vergangenheit zu profitieren, ohne ihren Fokus von ihrem eigentlichen Geschäft abwenden zu müssen.
Mit AI-UI hat das Thüringer Kompetenzzentrum Wirtschaft 4.0 einen weiteren kompetenten Partner im Bereich Künstlicher Intelligenz (engl. Artificial Intelligence, Abk. AI) gewinnen können. Artificial Intelligence User Interface steht für eine „No-Code“ Lösung zur KI-Entwicklung, Testung und Einbindung.
Dabei ist AI-UI ein junges Unternehmen, welches sich Anfang 2021 in Thüringen ausgründete und aus einer Gruppe technologiebegeisterter Wissenschaftler, Ingenieure, Softwareentwickler und Business Angels zusammensetzt. Ursprünglich zusammen gekommen an der TU Ilmenau arbeiten Sie gemeinsam an der Vision, das Thema Künstliche Intelligenz, hier inmitten Deutschlands, für jedermann leicht verständlich und zugänglich zu machen sowie das Know-How regional und dezentral zu entwickeln.
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner